Gespräche mit Jazz-Pianisten

Gespräche mit Jazz-Pianisten

Hrsg. v. Carsten Dürer

54 Interviews und Porträts
aus der Zeitschrift PIANONews - Magazin für Klavier und Flügel

243 Seiten / gebunden EUR 24,00 (D) / Euro 25,80 (A)
ISBN 3-932976-21-5

Bücher über Pianisten - auch über Jazz-Pianisten - gibt es viele, ältere und neuere. Allen ist gemeinsam, dass sie meist reflektierend geschrieben sind, über das Spiel und die Bedeutung der Pianisten, über ihr Leben und ihre Aufnahmen. Schon im vergangenen Jahr hat der STACCATO-Verlag ein Kompendium unter dem Titel "Gespräche mit Pianisten - 69 Interviews und Porträts" herausgegeben, in dem 69 Pianisten aus der klassischen Musikszene selbst zu Wort kommen, in Interviews, in Porträts oder sogar in Artikeln, die sie selbst verfasst haben. Die Grundlage dieses Buches stellen 30 Ausgaben des Magazins PIANONews dar. Doch "PIANONews - Magazin für Klavier und Flügel" beleuchtet nicht nur die klassische Musikszene, sondern auch den Jazz-Bereich. Daher kommt nun der zweite Band mit Interviews und Porträts von Jazz-Pianisten auf den Markt. Wieder sind die Artikel aus PIANONews die Grundlage für dieses Kompendium, die hier - leicht überarbeitet - zusammengefasst und alphabetisch nach Namen der Pianisten sortiert wurden. Damit sind die Artikel über insgesamt nicht weniger als 54 Jazz-Pianisten Informationen aus erster Hand, ungefiltert, aufgezeichnet zu dem jeweiligen Zeitpunkt des Gesprächs. Journalistische Verfälschungen bleiben da aus. Ein Foto zu Beginn jedes Artikels, der auch auf die entsprechende Ursprungsausgabe von PIANONews hinweist, zeigt den Pianisten, so dass der Leser sich auch durchaus einen direkten Eindruck von dem Menschen, der hier spricht, machen kann. Dadurch hat dieses Buch selbstverständlich ein paar Besonderheiten, auf die man hinweisen sollte: Anders als zum Zeitpunkt des Erscheinens eines Interviews in einem Magazin, hat solch ein Artikel in einem Buch natürlich einen bestimmten aktuellen Aspekt verloren. Und dennoch ist jeder der Artikel ein Zeitzeugnis, eines, das bei Betrachtung der Geschichte immer von Interesse bleiben wird. Das Gesagte steht für sich und ist daher immer aktuell. Mit diesem Buch halten Sie in jedem Fall eine der interessantesten und vielleicht auch umfangreichsten Sammlungen von Gesprächen mit Jazz-Pianisten in Händen, die momentan auf dem Buchmarkt zu erhalten ist.

 

Bestellen